Direkt zum Hauptbereich

Posts

Empfohlener Beitrag

#DIYHüttenschuhe

Im Adventskalender der Handmade-Kultur verbarg sich das Gewinnspiel zum Hüttenschuh-Contest. Eigentlich komisch, wieder an den Winter zurück zu denken, wo gerade die Temperaturen die 20 grad Marke geknackt haben.

Die Größen der Ledersohlen gehen leider nur bis 41 - schlecht für mich, denn ich trage in Schuhen 42, manchmal sogar 43. Nun ist die Ledersohle ja etwas flexibel - so zumindest meine Hoffnung - und ich bewarb mich um eins der Paket für ein solches DIY-Hüttenschuh-Set.

Mitte Januar erhielt ich dann die Email, dass ich ein solches Paket bald in meinen Händen halten dürfte. Das "bald" sollte sich aber etwas verschieben, da es Lieferschwierigkeiten gegeben hatte. Mitte März erreichte mich dann das Paket und ich machte mir einen ersten Eindruck (ich hab es leider verpasst, hier noch Bilder zu machen, deshalb verweise ich mal auf diesen Link, dort gibt es einen Überblick.

Bei dem Set hat man selbst die Wahl, ob man Stricken, Häkeln oder Nähen möchte. Eigentlich hatte ich …
Letzte Posts

RUMS: Neue Taschenvielfalt!

***Werbung: Schnittmuster im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt.***



In den letzten Wochen durfte ich erneut für Lalilly Herzileien probenähen!

Auch diesmal ging es nicht um nur eine Tasche, sondern drei verschiedenen Taschengrößen. Wieso? Ihr kennt das doch alle, ich wühle mich durch meine Taschen und finde trotz der großen Anzahl nicht die passende Größe, dass ich alles rein bekomm und dafür aber trotzdem nicht mit ner Riesentasche los muss oder aber auch nur für einen labello und taschentücher ne größere Tasche nehmen muss, die ich dann den ganzen Abend mit mir rum trage.




Mir fehlte ganz konkret noch ein Mittelgroßes Modell. Für das große Portemonnaie, Taschentücher, Handy und je nach Veranstaltung platz für ein Notizbuch oder meinen Kopfhörern, sowie meiner Sonnenbrille. Man glaubt von außen erstmal nicht, dass das alles rein passt - tuts aber und das unproblematisch.


Neben dieser Größe (Midi) bekommt ihr im Ebook auch noch zwei kleinere Größen, die Mini und die…

Alles Jersey: Plus Size Shirts

*** Dieser Post enthält Werbung. Schnittmuster und Buch im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt. ***

Im Juli 2017 hatte ich auf Facebook den Aufruf von Stefanie Brugger (Fabelwald) gefunden: Es wurden Probenäherinnen ab Größe 46 gesucht. Es ging um ein "gemeinsames Projekt" - klang spannend, also natürlich beworben und mich riesig gefreut, als die Zusage kam.

Verschwiegenheit ist bei Probenähen ja immer ein Muss, aber so lange die Füße still halten fällt schon schwer. Entstanden ist nämlich ein Buch (Alles Jersey: Plus Size Shirts. Erschienen im EMF Verlag) und vom ersten Probenähen bis zur Fertigstellung und Auslieferung dauert es natürlich auch seine Zeit.


Am Donnerstag erreichte mich nun das Exemplar, welches ich als Dankeschön der Autorin und des Verlags zur Verfügung gestellt bekommen habe.
Zu Anfang: Ich bin normalerweise ein großer Fan von Online- oder Videoanleitungen, aber durch das Wissen dieses Buches kann ich für mich sagen, dass ich mich - näh…

Neu für mich entdeckt: Bullet Journal & Lettering

Weil ich eben doch ein Lemming bin. Ja. Ich geb es zu. Um den ein oder anderen Trend komm ich nicht herum, auch wenn ich mich teilweise schon lange dagegen wehre.

So nun auch "Bullet Journaling" - Da kann ich mir ja gleich du Kugel geben.


Mit vielen, die noch kein Bullet Journal haben und ich ins Gespräch komme, verläuft dies meist so:
"Die Mühe machst du dir jedes mal extra? Das ist mir zu aufwendig." "Dann habe ich lieber ein normales Notizbuch / Kalender und male dann nebenbei auf gutem Künstlerpapier (etc.)" "Wann nimmst du dir dafür denn auch noch die Zeit?"

Fakt ist: Genauso wie meine anderen Handarbeitstätigkeiten verschafft mir das Journaling eine Art Yoga - meine kleine Flucht vom Alltag. Gerade wenn es um künstlerische Elemente geht, kann ich richtig gut abtauchen. Andererseits kann ich auch ganz klar sagen: Nein, ich kann mir nicht jeden Tag da studenlang Zeit zu nehmen, den Arzttermin für morgen nach Da Vinci zu zeigen - mal übertrie…

Vorsätze für 2018 reloadad

Lange stand an dieser Stelle der Post "neue Vorsätze für 2016: Mehr Leben. Oder noch besser: Intensiver Leben."



Rückblickend hat sich nicht wirklich viel verändert. Man arbeitet vor sich hin und die Zeit rinnt einem durch die Finger. Gerade in den letzten zwölf Monaten habe ich gemerkt, wie stark ich in die Arbeit eingebunden bin. Das reale Leben steht eben doch vor digitalen Ambitionen.

Das Selbermachen - in jeglicher Form - hilft mir, meinen Tag zu entschleunigen. Ob was schmackhaftes zu kochen, ein Möbelstück zu erneuern, etwas zu handarbeiten, mit Grafiken zu spielen, die Liste ist lang. Genauso stand es im alten Post und da bin ich mir auch treu geblieben. Statt einem Post nach dem anderen zu tippen und gar nicht mehr zum Handarbeiten - in welcher Form auch immer - zu kommen, habe ich stattdessen auf viele Post verzichtet.

 Das groß gesteckte Ziel "Jede Woche ein Projekt" war doch etwas ambitioniert. Besser gefällt mir mittlerweile, sich wirklich einmal i…

Fabric Weaving & Laptoptasche nähen

Für gewöhnlich lassen mich diverse Trends ja kalt. Aber diesem bin ich mal wieder verfallen, wenn auch etwas spät.
Als ich das letzte mal bei Snaply.de bestellte, stieß ich auf das Fabric Weaving Starter Kit. Fabric Weaving, das hatte ich schonmal gesehen - bei Frau Scheiner zum Beispiel, oder auch in diversen Facebook-Gruppen oder Instagram.
Ganz ehrlich: Mein erster Gedanke war: Teures Schrägband kaufen und dann auch noch als Selbstbaukasten? Macht doch eigentlich keinen Sinn -
Da ich aber doch eine recht starke Faszination für grafische Muster habe - insbesondere die 3D Würfel, musste es dann doch sein.
Nur wenig später trudelte es dann ein, musste nur mal ein freier Tag her.

Ausgepackt war das Paket schnell, der Einstieg sollte dann ja auch kein Problem sein, oder nicht? Naja, doch: Ich Schaute mir ein paar Tutorials auf YouTube an - scheint ja nicht all zu schwer zu sein, dann lege ich mal los.


Die erste Farbe war unproblematisch, da legt man ja nur das Schrägband nebeneinander …

Meggies erobern den Kleiderschrank

***Schnittmuster im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt ***

Lang lang ist es schon wieder her.... noch nicht einmal einen Neujahrespost hab ich geschafft - sorry.
In den letzten paar Wochen war einfach viel los. Bei mir tut sich gerade auf der Arbeit mehr als erstmal geplant war. Außerdem brauchte ich auch wirklich mal wieder ein bisschen Zeit für mich, versteht man, hoffe ich.

Zeit zum Nähen und Handarbeiten blieb zwar nicht so viel, wie ich mir gewünscht hätte, trotzdem sind in den letzten sechs Wochen zwei Probenähen gelaufen, bei denen ich so gut wie nur möglich mit helfen wollte.

Die Ergebnisse des einen Probenähens möchte ich heute vorstellen, Teil zwei folgt dann hoffentlich bald.

Im letzten Jahr wurde ich ins kunterbunte Stammteam von DIY by Virginie und Nadelbruch aufgenommen. Die Freude war groß. Ich weiß noch, wie oft ich anfangs versucht hab, überhaupt mal ein Stück probenähen zu dürfen. Zwischenzeitlich war ich schon mehr als nur gut ausgelastet, mitt…